Ab wann und ob eine Anti Aging Creme Sinn macht?

Ab wann und ob eine Anti Aging Creme Sinn macht?Der Traum von ewiger Jugend, wer hat ihn nicht schon einmal geträumt. Vor allem Frauen neigen dazu, viel dafür zu tun und auch viel Geld dafür auszugeben, um möglichst lange faltenfrei zu bleiben. Das hängt vor allem damit zusammen, dass Schönheit und Jugend in unserer Gesellschaft einen sehr hohen Stellenwert hat.

Zunächst einmal ist eine gründliche Reinigung das A und O, um ein möglichst makelloses Hautbild zu erreichen. Mit Pflegeprodukten, die genau auf den Hauttyp abgestimmt sind, sollte man seine Haut morgens und abends gründlich reinigen. Doch damit ist es leider nicht getan, denn unsere Haut ist den natürlichen Alterungsprozessen genauso unterworfen, wie alle anderen Körperzellen auch. Vor allem wenn man die Altersgrenze von 40 Jahren überschritten hat, merkt man, dass die Haut allmählich an Spannkraft verliert. Zum ersten Mal im Leben verschwinden Mimikfältchen nicht einfach sondern bleiben an Ort und Stelle. Gerade in diesem Alter denken Frauen zum ersten Mal über eine Anti Aging Creme nach oder haben sogar schon mehrere Produkte getestet. Die Benutzung einer Anti Aging Creme macht Sinn, aber man sollte keine Wunder erwarten, auch wenn die Werbung oftmals anderes verheißt.

Um sich über die richtige Anti Aging Creme für den eigenen Hauttyp zu informieren, sollte man sich entweder von einer gut ausgebildeten Kosmetikerin oder im Fachgeschäft beraten lassen. Dabei geht es vor allem um die Verträglichkeit der Creme für die Haut, damit diese nicht gereizt auf Konservierungsmittel oder Duftstoffe reagiert. Zu dem kann man erst einmal verschiedene Anti Aging Cremes testen, um zu probieren, ob die Creme vertragen wird. Hat man die Verträglichkeit ermittelt, macht es Sinn gleich die ganze Pflegeserie zu kaufen, die oft aus einem Reinigungsprodukt, einer Maske oder einem Serum und einer Creme besteht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>