Ein Gang in die Sauna hilft nicht nur bei einer Erkältung – der Wellnessgedanke

Ein Gang in die Sauna hilft nicht nur bei einer Erkältung – der WellnessgedankeBei den ersten Anzeichen einer Erkältung treten viele Menschen zuerst einmal den Gang in die Sauna an, denn die heiße Luft hilft bekanntermaßen, das Immunsystem zu stärken, belastende Stoffe auszuschwitzen und schneller gesund zu werden. Die Nase wird frei und das Atmen fällt nach einem Saunagang wieder leichter. Doch hat man längst erkannt, dass hinter dem Saunieren so viel mehr steckt als nur der gesundheitliche Aspekt.

Viel mehr gilt der Gang in die Sauna mittlerweile als echte Wellness Behandlung, die für Entspannung sorgt. So hat der Wechsel zwischen Hitze und Kälte beispielsweise auch einen großen Einfluss auf das allgemeine Wohlbefinden, sorgt für ein Gefühl von Fitness und löst Verspannungen und Verkrampfungen. Blockaden der Muskeln und Nerven werden gelockert und Schmerzen dadurch gelindert. Zudem wirkt sich jeder Gang in die Sauna sehr positiv auf das menschliche Immunsystem aus und kann es sogar soweit stärken, dass Saunieren präventiv gegen Erkrankungen wie Erkältungen hilft und ihnen vorbeugt. Die heiße Luft in der Sauna öffnet zudem die Poren der Haut. Durch die stark vergrößerten Poren können Talg und Giftstoffe besser abfließen und die Haut wird gleichzeitig optimal auf eine anschließende Pflege vorbereitet, da offene Poren wesentlich aufnahmefähiger sind als verschlossene. Das gesamte Hautbild kann sich also durch das regelmäßige Nutzen der Sauna deutlich verbessern, Unreinheiten verschwinden und neuen Unebenheiten wird effektiv vorgebeugt.

Unter all diesen positiven Gesichtspunkten wird der heilende Aufguss doch gleich zur Wellness Behandlung die man plötzlich mit ganz anderen Augen betrachtet, die der eine oder andere Erholungssuchende nun sicher häufiger beanspruchen wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>