Lomi Lomi Massage

Lomi Lomi MassageDie Lomi Lomi Massage als eine traditionelle hawaiianische Massagetechnik ist eine Körpertechnik im Sinne einer Heilbehandlung. In unseren westlichen Ländern entspricht sie allerdings eher einer Wellnessmassage mit Entspannungseffekt denn einer heilenden Kur. Die aus der hawaiianischen Sprache abgeleitete Lomi Lomi Massage, wobei lomi so viel wie kneten und drücken bedeutet, ist eine spezielle Art der Massage, die gerade bei Verspannungen zu Beginn schmerzhaft sein kann.

Wie der Name schon sagt, wird bei dieser Massage etwas härter zugegriffen als bei anderen Massagetechniken. Aus diesem Grund entspricht die Lomi Lomi Massage auch der Naturheilkunde und einer Heilbehandlung, die dafür sorgen kann, dass selbst schwerwiegende Blockaden gelöst und Verspannungen gelockert werden. Allerdings stellt diese Massage damit nur einen unterstützenden Teil der gesamten Behandlung dar. Da die Lomi Lomi Massage hierzulande als Einzelanwendung angeboten wird, entspricht sie hier eher einer Wellnessanwendung, die in erster Linie der Entspannung dienen soll und für innere Balance sorgt. Ziel ist es, wesentlich sanfter als in der herkömmlichen Methode, Verspannungen zu lösen, die im oft arbeitsreichen und stressigen Alltag entstehen. Da sich die Lomi Lomi Massage neben der Lösung dieser Verspannungen auch auf die ganzheitliche körperliche Lockerung konzentriert, kann sie bereits ausreichen, um selbst hartnäckige Blockaden zu lösen. Das Besondere an dieser Massage ist der ausgeübte Druck, mit dem der Masseur arbeitet. Um diesen zu erreichen, werden nicht nur die Hände, sondern auch die Unterarme einschließlich der Ellenbogen benutzt. Mitunter werden Lomi Lomi Massagen sogar von zwei Masseuren und vier Händen durchgeführt, um die Effektivität der Behandlung noch zu erhöhen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>